SEMINARE >>

 

Ab sofort können Sie nachfolgende Seminare als Live-Webinar online buchen:

      

 
Insolvenzrecht für Steuerberater
Referent: Dipl.-Finanzökonom Enrico-Karl Heim, Insolvenz- und Nachlassverwalter
HEIM Wirtschaftskanzlei, Allersberg
Termin: 28. Januar 2021, 15:00 bis 18:00 Uhr
 
 
 
Spezialseminar "Fernverkauf"
Referent: Dipl.-Bw. Udo Moecker, Mönchengladbach
Termin: 3. Februar 2021, 14:00 bis 17:00 Uhr
 
  
 
Lohnsteuer-Spezial
- Die Gesetzesänderungen zum 1. Januar 2021 -
Referent: Dipl.-Fw. RD Walter Niermann, Ministerium der Finanzen NRW
Termin: 9. Februar 2021, 16:00 bis 19:00 Uhr
 
  
 
Kompendium:
Bewertung und betriebliche Verschonungsregelungen bei der
Erbschaft-/Schenkungsteuer
Referent: Dipl.-Fw. RD Wilfried Mannek, Ministerium der Finanzen NRW
Termine: 19. Februar 2021, 22. Februar 2021 und 17. März 2021, jeweils 9:00 bis 12:00 Uhr
 
 
1. Teil-Bewertung und betriebliche Verschonungsregelungen bei der
Erbschaft-/Schenkungsteuer
Referent: Dipl.-Fw. RD Wilfried Mannek, Ministerium der Finanzen NRW
Termin: 19. Februar 2021, 9:00 bis 12:00 Uhr
 
  
2. Teil-Bewertung und betriebliche Verschonungsregelungen bei der
Erbschaft-/Schenkungsteuer
Referent: Dipl.-Fw. RD Wilfried Mannek, Ministerium der Finanzen NRW
Termin: 22. Februar 2021, 9:00 bis 12:00 Uhr
 
 
 
  

FACHVERANSTALTUNGEN >>

 
72. Düsseldorfer Steuerfachtagung
- 1. März 2021 im Maritim Hotel Düsseldorf

 

§ 1

Erhebungszeitraum
(1) Beitragsjahr ist das Kalenderjahr. Der Beitrag wird jeweils für ein Jahr erhoben.
(2) Beginnt die Mitgliedschaft im Laufe eines Beitragsjahres, so beginnt die Beitragspflicht mit dem folgenden Kalenderjahr.


§ 2

Beitragshöhe und –ermäßigung
(1) Der Jahresbeitrag für ordentliche und außerordentliche Mitglieder beträgt 190,00 Euro.
(2) Der Jahresbeitrag ermäßigt sich auf Antrag auf 75,00 Euro
a. für ordentliche Mitglieder, die natürliche Personen sind, für die 5 auf die erstmalige Bestellung zum Steuerberater folgenden Kalenderjahre,
b. für ausschließlich angestellt tätige ordentliche Mitglieder (ausgenommen gesetzliche Vertreter oder Prokuristen von Berufsgesellschaften).
(3) In Ausnahmefällen kann der Vorstand auf Antrag den Beitrag weiter ermäßigen oder erlassen. Der Antrag muss die wirtschaftlichen Verhältnisse des Antragstellers eingehend darlegen.
(4) Mitglieder, die das 70. Lebensjahr vollendet haben, werden auf Antrag ganz oder teilweise von der Beitragszahlung freigestellt.
(5) Anträge auf Beitragsermäßigung oder Beitragserlass nach den Absätzen 2 bis 4 sind spätestens innerhalb eines Monats nach Zugang der Beitragsrechnung zu stellen.


§ 3

Beitragsfälligkeit
Der Jahresbeitrag ist binnen eines Monats nach Zugang der Beitragsrechnung zu entrichten.


§ 4

Diese Beitragsordnung gilt ab dem 1. Januar 2019.